Sonne mit Flecken am 24.09.2013 und 24.02.2014, und Orion am 1.1.2013

(c) 2014 Albert Mrozinski

Hallo Astrofotofreunde.

Ich bin Albert Mrozinski.
Anfang Sechzig, und arbeitete in einem technischen Beruf. Nun bin ich in Altersteilzeit passive Phase und bald in Rente.
In meiner Freizeit lese ich gerne astronomische Fachliteratur und Magazine - z.B. Sterne und Weltall.
Zur Entspannung auch Science-Fiction Bücher und Romane.
Von A.C.Clark 2001-2010-2065-3001. Das Lied der fernen Erde. St.Baxter-Evolution. An.Eschbach-Quest. C.Sagan-Contact. u.a.Steven Hawkings-Kleine Geschichte der Zeit, Das Universum in der Nussschale.
Zur Entspannung lese ich seit cirka 40 Jahren die Perry Rhodan Serie. Das alles hat auch mein Interesse an der Beobachtung von Himmelsobjekten geweckt.
Zuerst mit einem Nachtfernglas, dann Anfang der Zweitausender Jahre mit Camera und Teleskop. Ich legte mir damals ein Meade ETX 125 zu, und eine Canon Powershot G2 Camera.
Mit dieser Camera und teilweise mit Teleskop, machte ich dann einige hundert Aufnahmen!
Anschließend hatte ich eine Canon Powershot G9. Und nun benutze ich eine Canon EOS D7. Aber hin und wieder die G9.
Hier auf dieser Seite möchte ich in lockerer Reihenfolge eine kleine Auswahl meiner Fotos ausstellen.
Hin und wieder mit kleiner Entstehungsgeschichte.
Bilder von beiden Kameras, viele neue aber auch hin und wieder ältere neu reingenommen.
Auf den folgenden Seiten gibt es die Plejaden, Orion, die Zwillinge und Kassiopeia.
Der Mond in vielen Erscheinungsformen.
Von Mondsichel, Halbmond mit Kratern bis Vollmond.
Die Sonne mit und ohne Flecken
Auf- und Untergang.
Auch einzelne Sterne wie Sirius im großen Hund und Beteigeuze im Orion sind zu sehen.
Auch eine interessante Seite ist
www.umo.kulturserver-nrw.de.
Auf dieser Seite gibt es Science-Fiction
und andere Geschichten von Ute Mrozinski geschrieben, Büchertipps und einige Astrofotos von mir.
Februar 2014.

Das erste Bild aus dieser Seite ist die Sonne am 13.September .2013 um 16:45 Uhr mit so vielen Sonnenflecken, wie ich sie bishin noch nie hatte.
Und die Sonne mit dann noch mehr Flecken am 24.Februar 2014, um 17:10 Uhr.
Ich habe für diese Seite ein Panoramabild daraus gemacht.
Die Bilder machte ich mit meinem Meade ETX125 Teleskop auf den Balkon, schraubte die Canon EOS D7 daran und machte viele Bilder der Sonne .
Ich nahm unterschiedliche Belichtung, von 1/000 bis 1/2500 Sekunden.
Anschließend machte ich die Canon EOS D7 ab und bewunderte die tollen Sonnenflecken. Es dürfte eine Zeit des Fleckenhochs gewesen sein
Wichtig ist niemals ungeschützt in die Sonne zu schauen.
Alle Bilder wurden mit einem Sonnenfilter auf dem Teleskopspiegel aufgenommen.
©Albert Mrozinski




(c) 2013 Albert Mrozinski
1.1.2013 21:34 Neujahrsabend.
Kurze Zeit war es Wolkenlos.
Ich montierte meine Canon EOS D7 auf ein Stativ und machte etliche Aufnahmen von Süd-Südwesthimmel.
Hier das Sternbild Orion.
Während der Aufnahme flog dann noch ein Flugzeug dazwischen.
Ich belichtete 16 Sekunden, Blende 6,3,
Iso 2000, und 31 mm Brennweite.